Charity Berglauf MT Ararat - Ropin Andreas- der Ultraläufer stellt sich und seine Events vor.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Charity Berglauf MT Ararat

 
Charity Berglauf auf den Mount Ararat mit dem Ultra Läufer und Extremsportler  Andreas Ropin.
 
Der Alkoholsucht davongelaufen

Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg!“
 
Von der Hölle des Alkohols zum Spitzensport!
 
Nach seinem Motto einmal Mount Everest und retour, will Andreas Ropin diesmal hoch hinaus. In der Ostanatolischen Bergwelt will der gebürtige Steirer den 5.137 Meter hohen Mount Ararat laufend  bezwingen. Mit diesem Lauf unterstützt er den  Verein Life Earth.  Auch Wanderfreunde können sich an dieser Veranstaltung beteiligen und via Trekkingroute den Biblischen Berg besteigen.
 
 
Zur Person:  FOTO  Andreas Ropin
 
Andreas wurde 1978 in der Steiermark geboren.  Nach seinem Lehrabschluss als Stahlbauschlosser begann im Zuge einer Montagearbeit auch seine Alkohol und Nikotin Sucht. Nach Arbeitslosigkeit, Gelegenheitsjobs war er mit 25 Jahren am Ende. Seine Sucht am Höhepunkt. Nach einem Missglückten Versuch dem Alkohol den Rücken zu kehren,  gelang ihm mit Hilfe einer Selbsthilfegruppe und mit  viel Sport, der Weg aus der Hölle.
 
 
Ropin: „Der erste Tag als trockener Alkoholiker hat sich in meinen Kopf eingebrannt und das war der 07. Februar 2007. Zu dieser Zeit war ich bereits 28 Jahre alt und für mich begann ein neues Leben.“
 
 
Als Ausgleich  begann er mit  sportlichen Aktivitäten, über das Mountainbike kam er zum Laufsport. Seine Begeisterung und Freude wuchs mit den Herausforderungen. Aus Laufen wurde Berg - Laufen.  Seine Zeit als Extremsportler begann im Jahr 2011. Ihm  gelang es das Brucker Rennfeld in 24 Stunden 8 mal hinauf zu laufen.  Mit diesem Erfolg  konnte er sein früheres Leben endlich abschließen.
 
 
Der Ararat
 
Der Berg Ararat, ist ein nicht mehr aktiver Vulkan in Ostanatolien, nahe der Grenze zu Armenien und dem Iran. Er ist mit seinen 5.137 Metern der höchste Berg in der Türkei. Auf Kurdisch bedeutet der Name Ararat „feuriger Berg”.
 
 
Eine Legende in der Bibel besagt, dass nach der Sintflut die Arche Noah im Ararat Gebirge gestrandet sein soll. Das Trekking am heiligen Berg ist wunderschön und technisch nicht sehr anspruchsvoll. Ausdauer und Tritttsicherheit sind für Tagesetappen bis zu 7 Stunden aber auf jeden Fall erforderlich. Als heiliger Berg wird der Ararat in der Türkei ebenso verehrt wie in Armenien, in Georgien und den weiteren Kulturen, die an seinem Fuße leben.









 
Besucherzaehler

Impressum | Datenschutz | Haftung |


Copyright 2016. All rights reserved Ropin Andreas
Design & Aufbau: RDH_Websolutions
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü