4 Trails 2015 - Ropin Andreas- der Ultraläufer stellt sich und seine Events vor.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

4 Trails 2015

4 Trials, 08. - 11. Juli 2015



Am 07.Juli ging es dann schon wieder weiter mit meiner Reise nach Berchtesgaden zum 4 Trails. Einer meiner Höhenpunkte dieses Jahres. Ich hatte mich schon lange gefreut auf dieses Event da es sich um ein Plan B Event ist und die echt immer super toll organisiert sind. Es ging darum das es ein 4 Tages Etappenlauf war so wie schon im Vorjahr beim Trans Alpine Run nur das ich bei diesem Lauf alleine antreten durfte. Ich ging bei diesem lauf an den Start in der Hoffnung das ich es schaffen würde unter den 20ig besten zu enden. Am 08.Juli fiel dann um 10Uhr der Startschuss von Berchtesgaden weg bis nach Bad Reichenhall. Diese Etappe beinhaltete 30km und 2237hm. Aber es lief schon von den ersten zwei Kilometer weg nicht gut für mich. Ich bekam sofort harte Beine. anfangs dachte ich mir woher das woll kommt aber dann nach einigen Km nach zudenken fiel mir ein ich Idiot bin ja die Tage zuvor am 03-04.Juli beim 24Std Irdning in der Staffel mit gelaufen wo ich ja immer wieder aufs Neue eine harte runde laufen musste. Ich dachte mir das werde ich schon wegstecken. Ich bin ja der Rambo. Haha das denkst. Auch ich bekomme bei so etwas Probleme. So lief ich dann mit voll harten Beine ins Ziel. Ich stand bei der Labe im Ziel und bekam fast einen Krampf. Das hatte ich noch nie zuvor. Ich dachte mir nicht viel außer das wird schon wieder bist zum nächsten Tag. Hihi dem war nicht so. Der Startschuss fiel und ich lief los und gleich darauf wieder dasselbe Problem voll die harten Füße. Es wurde leider bis zum Schluss so schlimm dass ich die Schnauze voll hatte und am liebsten sofort aufgab aber ich kämpfte mich bis ins Ziel. Diese Etappe beinhaltete 34km und 2000hm. Eigentlich absolut kein Problem für mich. Das lauf ich im Normalfall locker. Ich unterhielt mich mit einigen Läufern und ich erzählte von meinen Problemen. Sie stärkten mich aber mit Motivationen so dass ich am nächsten Tag fix an den Start ging. Der Start fiel und los ging es in ein atemberaubendes Tal aber nichts ging mehr bei mir. Ich wurde immer langsamer. ich konnte mich auch kaum noch motivieren. Und dann überholten mich noch einige Läufer wo ich mir dachte he was machst du da du bist ja im Normalfall hinter mir. Das gab mir dann komplett den Knackpunkt wo ich dann zu mir sagte SCHLUSS ich mag nicht mehr. Bei km 10 ungefähr stand dann eine Frau von einem Läufer wo ich dann stehen blieb. Ich schilderte meine Situation und sie versuchte mich noch aufzumuntern aber nichts ging mehr. Ich fragte sie ob sie mich bitte ins Ziel mitnehmen konnte. Sie war so nett und machte dass wo ich ihr sehr dankbar darüber bin. Was hab ich gelernt aus dieser Situation. Laufe nie ein paar Tage zuvor einen harten Wettkampf wenn man es nicht wegstecken kann. aber es war eine tolle Erfahrung so oder so. Es war mega cool beim 24Std Irdning und auch beim 4 Trails obwohl ich ihn nicht durchschaffte.
 
 
 
Besucherzaehler

Impressum | Datenschutz | Haftung |


Copyright 2016. All rights reserved Ropin Andreas
Design & Aufbau: RDH_Websolutions
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü